Tageshöchstwerte

Die Versorgung mit Vitamin D erfolgt vorwiegend über die Sonneneinwirkung auf die Haut. Vitamin D ist in Deutschland in der Nahrung eher gering enthalten. Die Versorgung kann durch die Einnahme von Ergänzungen verbessert werden

Nach wie vor besteht weltweit bei vielen Menschen eine Unterversorgung, in nördlichen Ländern besonders in den Wintermonaten. Defizite werden mit Krankheiten des Knochen-, Herz-Kreislauf-, Nerven- und Immunsystems, Diabetes, Krebs und Autoimmunkrankheiten verbunden. Von einer angemessenen Vitamin D-Versorgung profitieren alle Altersgruppen ebenso wie Gesunde und Kranke.

Viele Mediziner empfehlen heute 600 I.E. (15 mcg) Vitamin D als Tagesdosierung. Um einen Mangel zu beheben, braucht man meist höhere Aufnahmen von 2.000 bis zu 3.000 I.E. (50 bis 75 mcg) pro Tag.* In manchen Studien wurden bisher teilweise zu niedrige Dosen eingesetzt, sie zeigen dann oft auch eher geringe Wirkungen. Wird aus präventiven oder therapeutischen Gründen eine Vitamin-D-Ergänzung über längere Zeit und in erhöhter Dosierung vorgenommen, sollte der Vitamin-D-Status von Therapeuten kontrolliert und evtl. Interaktionen mit anderen Medikamenten beachtet werden. Optimale 25-Hydroxy-Vitamin-D-Werte (hormonaktive Form im Blutserum) liegen bei 40 bis 60 ng/ml (Nanogramm pro Milliliter).

Von einer Unterversorgung geht man bei Werten unter 30 ng/ml aus, bei einem Mangel liegen die Werte unter 20 ng/ml.** Serumwerte über 40 bis 50 ng/ml sind nötig, um das Risiko für viele Krankheiten zu verringern, die oft nur mit Vitamin-Ergänzungen zu erreichen sind. Die EFSA (European Food Safety Authority) hat die höchsten Aufnahmewerte pro Tag für Vitamin D überprüft und nach neueren Daten angehoben. Für Kinder bis zu 10 Jahren gelten jetzt 50 mcg (statt vorher 25 mcg) und für Jugendliche und alle Erwachsene 100 mcg (vorher 50 mcg) als tägliche Höchstwerte.

* Vitamin D wird in I.E. (internationale Einheiten) oder Mikrogramm (mcg) angegeben, 40 I.E. = 1 mcg.
** Vitamin D wird über seine Speicherform im Blut, als 25-Hydroxy-Vitamin-D (25-OH-D), gemessen. Die Werte können in Nanogramm pro Milliliter (ng/ml), Nanomol pro Liter (nmol/l) oder in Mikrogramm pro Liter angegeben werden.

zurück zur Übersicht
Als registrierter/angemeldeter Benutzer erhalten Sie zusätzlich Empfehlungen und Informationen unserer Redaktion.