Probiotika könnten Kinder vor Erdnussallergie schützen

Lactobacillus rhamnosus könnte zusammen mit einer oralen Immuntherapie der Erdnussallergie langfristig vorbeugen.

Erdnussallergien haben in den letzten Jahren weltweit, vor allem aber in den Industrieländern, zugenommen. Die Diagnose dieser Allergie wird im Durchschnitt meist im Alter von etwas über einem Jahr gestellt, wenn die Kinder erstmals in Kontakt mit Erdnüssen in Lebensmitteln kommen. Da eine Erdnussallergie meist lebenslang besteht, ist es für die Betroffenen oft schwierig, den Kontakt mit Erdnüssen zu vermeiden.

Sie sind in vielen Lebensmitteln, zumindest in Spuren, enthalten. Jetzt haben australische Mediziner vom „Murdoch Childrens Research Institute“ ein Probiotika, den Lactobacillus rhamnosus, zusammen mit einer oralen Immuntherapie bei über 60 Kindern mit Erdnussallergie getestet. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine erhielt täglich eine Dosis von Lactobacillus rhamnosus. Zusätzlich erhielten sie alle zwei Wochen eine orale Immuntherapie mit Erdnussproteinen. Anfangs waren die Dosen sehr gering und erhöhten sich alle zwei Wochen ein wenig, bis die Dosis von zwei Gramm Erdnussproteinen erreicht wurde. Die andere Gruppe erhielt nur ein Placebo.

Untersucht wurde, ob die Kinder im Lauf der Studienzeit von 18 Monaten toleranter gegenüber Erdnüssen wurden. Zwei bis fünf Wochen nach dem Ende der Studie wurde die Fähigkeit der Kinder, Erdnüsse zu tolerieren, herausgefordert. Für die Forscher kam es zu einem sehr erstaunlichen Ergebnis: 23 von 28 Kindern aus der Probiotika-Gruppe (82,1 Prozent) waren nun in der Lage, Erdnüsse zu tolerieren. In der Placebo-Gruppe konnten dagegen nur 4 Prozent der Kinder Erdnüsse vertragen. Die Forscher schließen aus diesen Ergebnissen, dass die kombinierte Gabe von Probiotika zusammen mit der oralen Immuntherapie eine sichere und wirksame Behandlung der Erdnussallergie ist.

Es scheint, dass mit ihrer Hilfe die allergische Reaktion auf Erdnüsse so moduliert werden kann, dass das Immunsystem seine schädliche Reaktion auf Erdnussproteine in die Toleranz umwandeln kann. Die Mediziner betonen jedoch ausdrücklich, dass eine solche Therapie nur nach medizinischer Empfehlung und Kontrolle durchgeführt werden sollte, um allergische Reaktionen zu vermeiden. In weiteren Studien soll nun getestet werden, ob mit dieser Therapie ein lebenslanger Schutz bei Erdnussallergie erreicht werden kann
 
Quelle
o.A., Oral therapy could provide treatment for peanut allergies.
In: Murdoch Childrens Research Institute, Online-Veröffentlichung vom 28.1.2015.

zurück zur Übersicht
Als registrierter/angemeldeter Benutzer erhalten Sie zusätzlich Empfehlungen und Informationen unserer Redaktion.