Folsäure könnte Ältere im Sommer vor Hitze schützen

Folsäure kann bei älteren Menschen die Blutgefäße erweitern und den Blutfluss in der Haut verbessern. Das schützt sie besser vor Hitzeperioden.

Viele ältere Menschen leiden bei hohen Temperaturen im Sommer unter Herz-Kreislauf-Problemen. Sie haben bei Hitze ein erhöhtes Risiko für Herz- und Schlaganfälle. Im Gegensatz zu jüngeren Menschen sind die Älteren weniger in der Lage, bei hohen Temperaturen den Blutfluss in der Haut zu erhöhen. Dadurch kann bei den Jüngeren zusammen mit dem Schwitzen die Wärme besser nach außen freigesetzt werden, und der Körper kühlt ab.

Dass dieser Prozess bei Älteren nicht mehr gut funktioniert, das liegt zum Teil an den gealterten Blutgefäßen. Sie können nicht mehr genügend Stickoxid (NO) bilden. Dabei hilft als Cofaktor das Enzym BH4 (Tetrahydrobiopterin), dessen Bioverfügbarkeit jedoch im Alter abnimmt. In einer früheren Studie zeigten US-amerikanische Mediziner, dass die Gabe von BH4 bei älteren Menschen die Bildung von Stickoxid erhöht. BH4 ist jedoch teuer, daher prüften die Mediziner in einer neuen Studie, ob und wie das B-Vitamin Folsäure die Hautreaktionen bei Hitze beeinflussen kann. Man weiß, dass Folsäure und ihr Metabolit 5-MTHF (5-Methyltetrahydrofolat) die Funktion der Blutgefäße ebenso wie die Bioverfügbarkeit von BH4 verbessern kann.

Die Mediziner führten zwei Versuche mit jeweils 22 jungen Teilnehmern, im Durchschnitt 22 Jahre, und 22 älteren Teilnehmern, im Durchschnitt 71 Jahre, durch. Alle waren gesund und litten nicht an Herz-Kreislauf-Krankheiten. Im ersten Versuch wurden bei allen Teilnehmern einige Körperbereiche lokal erhitzt, dort wurde ebenfalls lokal dann 5-MTHF zugeführt. Nur in den erwärmten Bereichen stieg der Blutfluss durch die Gabe von 5-MTHF an. In der zweiten Studie wurde die Hitzeeinwirkung auf den ganzen Körper im Lauf von sechs Wochen untersucht.

Die Teilnehmer erhielten, aufgeteilt in zwei Gruppen, entweder täglich hoch dosierte Folsäure (5 mg) oder ein Placebo. Nur bei den älteren Teilnehmern verbesserten sich durch die Folsäure die Hautreaktionen nach den Hitzeeinwirkungen. Dabei wirkten das lokal gegebene 5-MTHF als auch die oral eingenommene Folsäure auf vergleichbare Weise. Folsäure kann über die vom Stickstoff abhängigen Mechanismen bei Hitze die Blutgefäße erweitern und den Blutfluss in der Haut verbessern. Das kann die kardiovaskulären Risiken bei Hitzeperioden verringern. Folsäure-Ergänzungen könnten nach Ansicht der Mediziner eine einfache und kostengünstige Möglichkeit sein, den Blutfluss in der Haut im Alter bei Hitze zu verbessern.

Die Forscher empfehlen, diesen Effekt genauer zu untersuchen, z.B. bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Krankheiten und bei Menschen, die regelmäßig Folsäure einnehmen.

Quelle
A. E. Stanhewicz et al., Folic acid supplementation improves microvascular function in aged humans through nitric oxide-dependent mechanisms.
In: Clinical Science, Online-Vorveröffentlichung vom 9.3.2015, doi: 10.1042/CS20140821.

zurück zur Übersicht
Als registrierter/angemeldeter Benutzer erhalten Sie zusätzlich Empfehlungen und Informationen unserer Redaktion.