Vitamin D-Versorgung bei Alzheimer verbessern

202 Patienten mit einem mäßigen Alzheimer-Grad erhielten entweder nur die üblichen Therapien oder zusätzlich Vitamin D.

Die Mediziner prüften die Dauer der Entwicklung von einem mäßigen bis zum schweren Krankheitsstadium. Bei 11 % der Teilnehmer blieb es beim milden Stadium, 54 % entwickelten die moderate Alzheimer-Form im Durchschnitt von drei Jahren, 35% entwickelten die schwerere Alzheimer-Form im Durchschnitt von rund viereinhalb Jahren.

Die Entwicklung verlief langsamer bei Patienten, die zusätzlich Vitamin D erhalten hatten. Die Forscher gehen davon aus, dass die Ergänzung von Vitamin D ein unabhängiger Schutzfaktor bei der Entwicklung der Alzheimer-Krankheit sein kann.

Quelle  
M. Chaves et al., Treatment with vitamin D and slowing of progression to severe stage of Alzheimer´s disease. In: Vertex, Vol. 114, 2014, S. 85-91.

zurück zur Übersicht
Als registrierter/angemeldeter Benutzer erhalten Sie zusätzlich Empfehlungen und Informationen unserer Redaktion.