Newsletter-Archiv 2015

Übersicht der Newsletter-Artikel aus dem Jahr 2015.


Januar 2015

Kalzium und Parodontose

Bei einer guten Versorgung mit Kalzium hatten junge japanische Frauen weniger Parodontose.  

Mehr...


Januar 2015

L-Carnitin kann den antioxidativen Schutz verbessern

Patienten mit koronarer Arterienkrankheit können mit L-Carnitin ihren oxidativen Stress senken und antioxidative Enzyme stärken.

Mehr...


Januar 2015

L-Ornithin verbessert Stressmarker und Schlafqualität

Erwachsene Männer, die sich von Stress belastet fühlten, konnten mit L-Ornithin ihre Stress-Symptome verringern.

Mehr...


Januar 2015

Vitamin D beeinflusst die Kniearthrose

Die gute Versorgung mit Vitamin D kann den Verlauf der Kniearthrose beeinflussen. Dabei spielt auch das Parathormon eine Rolle.

Mehr...


Februar 2015

B-Vitamine senken das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten

Gesunde Ältere konnten mit den niedrig dosierten B-Vitaminen Folsäure, Vitamin B6 und B12 den Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten verbessern.

Mehr...


Februar 2015

Mediterrane Ernährung könnte die Lebensdauer mit beeinflussen

Die gesunde mediterrane Kost ist vermutlich mit einer größeren Länge der Telomere verbunden.

Mehr...


Februar 2015

Gute Selenwerte verbessern Stimmungen junger Erwachsener

Zu wenig, aber auch zuviel Selen kann negative Stimmungen und depressive Symptome beeinflussen, in einer Studie zeigte sich eine U-förmige Beziehung.

Mehr...


Februar 2015

Vitamin C kann Atmungsprobleme bei Sport und Körperstress verbessern

Bei manchen Sportarten, z.B. im Ausdauersport, treten häufiger Atmungsprobleme auf. Viele Betroffene könnten die Beschwerden mit Vitamin C verringern. 

Mehr...


März 2015

Mit Probiotika Erkältungen vorbeugen

Akuter Stress ist mit erhöhter Anfälligkeit für Erkältungen verbunden. Mit Bifidobacterium bifidum waren gestresste Studenten besser vor Erkältungssymptomen geschützt.

Mehr...


März 2015

Glucosamin und Chondroitin - eine Alternative bei Kniearthrose

Die beiden Nährstoffe können bei Kniearthrose Schmerzen, Gelenksteife und funktionelle Störungen verringern. Die Kombination war in einer Studie fast so effektiv wie ein nichtsteroidales Antirheumatika.

Mehr...


März 2015

Nährstoffe könnten im Alter die Hirnfunktionen verbessern

Eine Reihe von Mikro-Nährstoffen kann die Hirnleistungen bei eingeschränkten Hirnfunktionen und Alzheimer fördern.

Mehr...


März 2015

Probiotika könnten Kinder vor Erdnussallergie schützen

Lactobacillus rhamnosus könnte zusammen mit einer oralen Immuntherapie der Erdnussallergie langfristig vorbeugen.

Mehr...


April 2015

Coenzym Q10 bei Herzinsuffizienz

Patienten mit Herzinsuffizienz konnten mit Coenzym Q10 langfristig ihre Symptome verbessern. Sie waren stärker vor belastenden kardiovaskulären Ereignissen geschützt.

Mehr...


April 2015

Blutspender können von Eisenzufuhren profitieren

Eisen in niedriger Dosierung kann bei regelmäßigen Blutspendern die Hämoglobin-Werte und die Eisenspeicher schneller regenerieren.

Mehr...


April 2015

Hohe Vitamin C-Dosen für das Immunsystem

Hoch dosiertes Vitamin C kann offenbar im Alter die Thymusdrüse und die von ihr abhängigen Immunzellen stärken, das zeigt eine Tierstudie.* Diese Ergebnisse könnten möglicherweise auch für ältere Menschen wichtig sein.

Mehr...


April 2015

Folsäure senkt das Risiko für Schlaganfälle

In einer Langzeitstudie konnte die Gabe von Folsäure zusammen mit einem blutdrucksenkenden Medikament kardiovaskuläre Ereignisse, vor allem ischämische Schlaganfälle, senken.

Mehr...


Mai 2015

Curcumin kann Cholesterin beim metabolischen Syndrom verbessern

Mit Curcumin verbesserten sich in einer Studie das "gute" HDL, das "schlechte" LDL und die Triglyzeride.

Mehr...


Mai 2015

Folsäure könnte Ältere im Sommer vor Hitze schützen

Folsäure kann bei älteren Menschen die Blutgefäße erweitern und den Blutfluss in der Haut verbessern. Das schützt sie besser vor Hitzeperioden.

Mehr...


Mai 2015

Glucosamin und Chondroitin können antientzündlich wirken

Glucosamin und Chondroitin werden als „Gelenk“-Nährstoffe bei Arthrose eingesetzt. Wie eine Studie zeigt, können sie auch entzündliche Prozesse im Körper verringern. Das gilt vor allem für CRP, ein Schlüsselmarker für Entzündungen.

Mehr...


Mai 2015

Lutein und Zeaxanthin bei früher Makula-Degeneration

Die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin verbessern im frühen Stadium der Makula-Degeneration die Pigmentdichte der Makula und retinale Funktionen.

Mehr...


Juni 2015

B-Vitamine senken das kardiovaskuläre Risiko

Bei gesunden Älteren senkten relativ gering dosierte B-Vitamine, Folsäure, Vitamin B6 und B12, das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Mehr...


Juni 2015

Knoblauch senkt auch den Bluthochdruck

Knoblauch kann einen zu hohen systolischen und diastolischen Blutdruck senken. Das zeigt eine Meta-Analyse von sieben Studien.

Mehr...


Juni 2015

Bessere Fettsäurenprofile könnten Knochenbrüche bei Osteoporose senken

Die gute Versorgung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, vor allem mit Omega-3-Fettsäuren aus Fischölen, kann zum Schutz vor Knochenbrüchen im Alter beitragen.

Mehr...


Juni 2015

Zu wenig Eisen bei Osteoporose

Eisendefizite könnten ein möglicher Risikofaktor für die Entstehung von Osteoporose sein.

Mehr...


Juli 2015

Störungen der Mikrobiota machen krank

Gesunde Darmbakterien sind für die Gesundheit und das Wohlergehen entscheidend. Sie stärken das Immunsystem und schützen vor Krankheiten. Störungen in diesem System wirken auf Übergewicht, Allergien, Reizdarm, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen bis hin zu Krebs, metabolischen und neuropsychiatrischen Krankheiten ein.

Mehr...


Juli 2015

Gesunde Mikroben im Darm - gute Freunde unseres Ökosystems

In den letzten Jahren stellten wir im Juli und August Sonderausgaben unserer News mit neuen Studien zu Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren vor, die zu den am häufigsten untersuchten Mikronährstoffen zählen. In diesem Jahr haben wir zwei andere wichtige Themen mit neueren Studien ausgewählt: die Probiotika, gesunde Darmbakterien, und Mikronährstoffe für unsere Hirnfunktionen.

Mehr...


Juli 2015

Die Mikrobiota bei Älteren verbessern

Bei einer Gruppe von älteren Menschen fand sich im Unterschied zu Jüngeren eine veränderte Mikrobiota.

Mehr...


Juli 2015

Die Mikrobiota von Frauen verbessern

Am 8. Mai 2015 fand in Amsterdam erstmals ein Symposium über "Frauen und ihre Mikroben" statt. Ziel des Symposiums war es, über die therapeutischen Möglichkeiten von Pro- und Präbiotika zu informieren, um die Anwendung zu verbessern.

Mehr...


Juli 2015

Bauch und Hirn stehen in Verbindung

Im Alltag verlassen wir uns so manches Mal auf unser „Bauchgefühl“ bei Wahrnehmungen und Entscheidungen, die wir nicht rational treffen.

Mehr...


Juli 2015

Fermentierte Lebensmittel, Neurotizismus* und soziale Ängste

US-Forscher prüften erstmals die Verbindung zwischen dem Verzehr von fermentierten Lebensmitteln, die probiotische Bakterien enthalten, und Angstsymptomen.

Mehr...


Juli 2015

Joghurtkonsum von Kindern verbessert Nahrungsqualität

Bei Kindern wurden die Beziehungen zwischen einer besseren Nahrungsqualität und gesünderen metabolischen Profilen bisher nicht näher untersucht.

Mehr...


Juli 2015

Joghurt und Diabetesrisiko

Der tägliche Joghurt trägt mit seinen probiotischen Bakterien vermutlich dazu bei, im Alter seltener an Diabetes (Typ 2) zu erkranken.

Mehr...


Juli 2015

Lactobazillen hemmen Helicobacter pylori

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ist mit dem Keim Helicobacter pylori infiziert, der sich vor allem in der Magenschleimhaut ansiedelt. In den meisten Fällen verursacht dies keine Symptome.

Mehr...


Juli 2015

Probiotika können Triglyzeride senken

Zwei Stämme von Milchsäurebakterien, Lactobacillus curvatis (HY7601) und Lactobacillus plantarum (KY1032) konnten in einer koreanischen Studie signifikant Triglyzeride verringern.

Mehr...


August 2015

Vitamin E und kognitive Leistungen im Alter und bei Alzheimer

Vitamin E ist ein wichtiges Anioxidans, das Zellen vor dem schädlichen oxidativen Stress durch freie Radikale schützt.

Mehr...


August 2015

Vitamin D-Versorgung bei Alzheimer verbessern

202 Patienten mit einem mäßigen Alzheimer-Grad erhielten entweder nur die üblichen Therapien oder zusätzlich Vitamin D.

Mehr...


August 2015

Omega-3-Fettsäuren verändern Verhalten von Kindern und Jugendlichen

Auf der Insel Mauritius wurde eine Langzeitstudie an Kindern durchgeführt. Sie erhielten mit drei Jahren kognitive Anregungen, bewegten sich mehr und ihre Ernährung wurde verbessert.

Mehr...


August 2015

Mehr Obst und Gemüse — weniger Depressionen

Knapp 6.300 Frauen (im Durchschnitt 55 Jahre) nahmen sechs Jahre lang an einer Gesundheitsstudie (Australian Longitudinal Study on Women’s Health) teil.

Mehr...


August 2015

Mehr Vitamin D - weniger Depressionen

Bei rund 1.800 japanischen Arbeitern (91% Männer, 9% Frauen, 19 bis 69 Jahre) wurden die Vitamin-D-Werte zu depressiven Symptomen in Beziehung gesetzt.

Mehr...


August 2015

Omega-3-Fettsäuren könnten zum Schutz vor Alzheimer beitragen

Mehr Omega-3-Fettsäuren könnten bei Älteren mit einem erhöhten Alzheimer-Risiko zu besseren kognitiven Leistungen führen.

Mehr...


August 2015

Mikro-Nährstoffe beeinflussen die Gehirnfunktionen

Unser Gehirn hat einen großen Bedarf an Mikro-Nährstoffen. Das gilt für alle Altersgruppen, besonders aber im Alter, wenn der Gehirnabbau unvermeidlich erscheint.

Mehr...


August 2015

Grüner Tee und kognitive Dysfunktionen bei Älteren

Eine japanische Studie zeigt, dass Grüntee-Extrakte eine Reihe von kognitiven Funktionen fördern können.

Mehr...


August 2015

Intelligentere Kinder durch Vitamin E

259 Kinder mit einem sehr geringen Geburtsgewicht wurden in drei Gruppen eingeteilt.

Mehr...


August 2015

Omega-3-Fettsäuren und B-Vitamine bei kognitiver Beeinträchtigung im Alter

Vermehrte Abbauraten im Gehirn (Atrophie) sind bei älteren Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen häufig.

Mehr...


September 2015

Fischöle und Krafttraining stärken das Immunsystem älterer Frauen

Die Einnahme von Fischöl-Kapseln kann zusammen mit einem Krafttraining dazu beitragen, das Immunsystem von gesunden älteren Frauen zu stärken. Das Krafttraining allein beeinflusste das Immunsystem dagegen nicht.

Mehr...


September 2015

Fischöle verbessern trockene Augen am Computer

Die tägliche Einnahme von Omega-3-Fettsäuren aus Fischölen kann bei intensiver Computer-Nutzung das oft auftretende Symptom der trockenen Augen verbessern. Das betrifft die Verdunstung der Tränenflüssigkeit und andere mit trockenen Augen verbundene Faktoren.

Mehr...


September 2015

So können Veganer einem Mangel an Mikro-Nährstoffen vorbeugen

Sich vegan zu ernähren ist gesund, wenn viel frische Kost und unverarbeitete Lebensmittel verzehrt werden. Aber auch dann können einige Makro- und Mikro-Nährstoffe fehlen. Das betrifft vor allem Proteine, Omega-3-Fettsäuren, die Vitamin D und B12 sowie Kalzium, Eisen, Jod und Zink.

Mehr...


September 2015

Lutein und Zeaxanthin verbessern die Geschwindigkeit der visuellen Verarbeitung

Die Ernährung kann viele neuronale Funktionen verbessern. Bei schnellen visuellen Prozessen, die z.B. im Sport eine wichtige Rolle spielen, können speziell die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin die Geschwindigkeit der visuellen Verarbeitung noch erhöhen.

Mehr...


Oktober 2015

Aminosäuren, Arteriensteife und der Blutdruck

Proteine und einige Aminosäuren können den Blutdruck senken. Nun gibt es neue Hinweise, dass sie auch auf die kardiovaskulären Risikofaktoren und Herz-Kreislauf-Krankheiten eine gesunde Wirkung haben können.

Mehr...


Oktober 2015

Kalium, Kalzium und Magnesium beugen Schlaganfällen vor

Gute Werte von Kalium, Kalzium und Magnesium konnten in zwei großen Bevölkerungsstudien das Risiko für Schlaganfälle bei Frauen deutlich verringern. Die besten Ergebnisse wurden mit der Kombination der drei Mineralstoffe erreicht.

Mehr...


Oktober 2015

Vitamin C statt Sport bei Übergewicht?

Die Gefäßfunktionen können mit Vitamin C verbessert werden. Das hat bei Übergewichtigen offenbar einen ähnlichen Effekt, wie ihn moderat ausgeübter Sport haben kann.

Mehr...


Oktober 2015

Vielen schwangeren Frauen fehlt Jod

Jod ist in der Schwangerschaft für die Bildung der Schilddrüsenhormone (Trijodthyronin, Thyroxin) besonders wichtig, da sie das Wachstum, die Entwicklung und den Stoffwechsel des Fötus fördern. Eine Unterversorgung mit Jod sollte bei schwangeren Frauen vermieden werden.

Mehr...


November 2015

Vitamin D senkt das Risiko für das metabolische Syndrom

Die schlechte Versorgung mit Vitamin D kann zum erhöhten Risiko für das metabolische Syndrom beitragen. Die verbesserte Aufnahme von Vitamin D kann das Risiko deutlich verringern.

Mehr...


November 2015

Coenzym Q10 beim metabolischen Syndrom

Coenzym Q10 wurde bisher beim metabolischen Syndrom nur wenig untersucht. Nun zeigt eine neue Studie, dass Coenzym Q10 mehrere Faktoren dieses Syndroms verbessern kann.

Mehr...


November 2015

DHA verbessert die Blutfunktionen bei Diabetes

Bei Diabetes (Typ 2) sind die Funktionen der Blutplättchen und die Blutgerinnung beeinträchtigt. Die Omega-3-Fettsäure DHA kann die Schäden korrigieren und dem oxidativen Stress vorbeugen.

Mehr...


November 2015

EPA und DHA aus Fischölen für ein besseres Gedächtnis im Alter

Der altersbedingte Gedächtnisverlust kann durch die verbesserte Aufnahme der mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren EPA und besonders der DHA aus Fischölen verbessert werden.

Mehr...


Dezember 2015

Multivitamine unterstützen das Immunsystem bei schlechter Luftqualität

Mikro-Nährstoffe können bei Belastungen durch eine schlechte Luftqualität positiv auf das Immunsystem einwirken. Sie verbessern die Balance zwischen oxidativen und antioxidativen Prozessen.

Mehr...


Dezember 2015

Carotinoide zum Schutz vor Brustkrebs

Alpha- und Beta-Carotin, Lykopin und Lutein/Zeaxanthin konnten in einer chinesischen Studie bei guter Versorgung das Risiko für den Brustkrebs deutlich verringern.

Mehr...


Dezember 2015

Magnesium zur Prävention und Therapie

Magnesium gehört zu den wichtigsten Mineralstoffen im Körper. Es hat sehr viele Funktionen und spielt auch bei der Prävention und Therapie vieler Krankheiten eine bedeutende Rolle.

Mehr...


Dezember 2015

Mikro-Nährstoffe bei Kleinkindern unter der Lupe

Gute Nährstoff-Einnahmen sind im Alter von ein bis drei Jahren sehr wichtig für das Wachstum und die Gesundheit. Eine Recherche zeigt für vier Länder, darunter Deutschland, Lücken in der Versorgung von Kleinkindern mit Mikro-Nährstoffen auf.

Mehr...