Historie

CentroSan – Die Zusammenführung von OrganoSan und Centropa

Zur Geschichte – als Nährstoffsupplemente in Deutschland noch neu waren

In den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts entdeckten engagierte europäische Ärzte und Therapeuten die sogenannte "Orthomolekulare Medizin" aus den USA. Die orthomolekulare Medizin entstand auf Basis der zunehmenden wissenschaftlichen Erkenntnisse über den menschlichen Stoffwechsel, der dabei beteiligten Stoffe und ihrer Interaktionen. Die Forschungen ergaben, dass die wichtigen Bausteine des Lebens wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Pflanzenstoffe etc., die wir mit unserer täglichen Nahrung aufnehmen, sich durch verschiedene Stresseinwirkungen oder Fehlernährung erheblich reduzieren können. Mängel an Mikronährstoffen führen zu Disbalance im Wohlbefinden und werden so zum Nährboden für Krankheiten.

Qualitativ hochwertige Nährstoffsupplemente mit einem vielfältigen Anwendungsspektrum gab es zu jener Zeit nicht auf dem deutschen Markt. Die in der orthomolekularen Medizin verwendeten amerikanischen Produkte wurden überwiegend in den sehr liberalen Niederlanden vertrieben.
So kam es, dass Dr. Günter Neumeyer auf einem Naturheilkunde-Kongress 1988 in Maastricht amerikanische Produkte fand, die er in seine Konzepte zur Stärkung und Modulation des Immunsystems integrieren wollte. Zusammen mit seinem Sohn Thomas Neumeyer gründete er die Firma Novamex Dr. Neumeyer GmbH in Hamburg und später die Nutrimex B.V. in den Niederlanden. Beide Firmen wurden 2008 umbenannt in OrganoSan.

Unabhängig davon und ähnliche Interessen verfolgend, entstand 1995 die Centropa T.P.E. (Thorne Products Europe) in München. 1998 übernahm Herbert Gromer diese Firma und gründete "Centropa Warehouse B.V" in Maastricht. Ebenfalls angeregt durch engagierte Therapeuten lag der Schwerpunkt von Centropa von Anfang an darin, nur hochwertige Produkte wie die der Firma Thorne Research – den Pionieren der "pure ingredients" = reine Inhaltstoffe in reiner Verkapselung ohne belastende Farb- Zusatz- und Hilfsstoffe – zu vertreiben.

OrganoSan wie Centropa legten viel Wert auf den wissenschaftlichen Austausch mit den US-amerikanischen Partnern, den orthomolekularen Ärzten, Therapeuten und Apothekern, die zu wichtigen Informationsquellen wurden. Workshops und Seminare wurden zur Schulung interessierter Fachkreise abgehalten. Damit entstand ein reicher Erfahrungsschatz, der bis heute gepflegt wird und die Basis unserer Arbeit bildet. So lag es auf der Hand, die beiden Firmen unter der Leitung von Thomas Neumeyer zu CentroSan zu vereinen.

CentroSan – excellence in nutrient strategies

Aus Centropa und OrganoSan entstand 2011 das Unternehmen CentroSan. Ihr Ziel ist es, weiterhin innovative und exzellente Produkte und Dienstleistungen auf dem Gebiet des bewussten Einsatzes von Nährstoffsupplementen zur Verfügung zu stellen. CentroSan bleibt dem Unternehmens-Motto treu: Im Zentrum steht der Mensch und seine Gesundheit.


Der Firmensitz von CentroSan B.V. ist in Maastricht, ebenso das Lager und der Versand. Das Team in Hamburg steht Ihnen wie gewohnt mit seinem Service- und Kontaktbüro zur Verfügung. Bitte wundern Sie sich nicht: Das Unternehmen ist mittlerweile so vernetzt, dass wir Sie je nach Bedürfnis direkt mit den entsprechenden Mitarbeitern an beiden Orten verbinden können. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Sie erreichen uns unter:
Telefon: +31-43-352 31 60 oder +49-40-30 68 44 40
Fax: +31-43-352 31 69 oder +49-40-30 68 44 68
info@centrosan.com